Katzenhaare Richtig Entfernen

Jeder Katzenhalter kennt es und hat damit zu kämpfen: Haare, Haare überall. Besonders zur Zeit des Fellwechsels übersähen sie den Boden. Sofern man keine Vorkehrungen trifft wird man ganze Nachmittage damit verbringen den Boden und die Möbel abzusaugen. Mit den richtigen Tipps lässt sich das ganz leicht verhindern:

 

Bürsten, Bürsten, Bürsten:

So banal es klingen mag, aber es ist am einfachsten das „Problem“ an der Quelle – der Katze selbst – anzupacken. Je nach Katzenhaarlänge bieten sich eigens hergestellte Katzenhaarbürsten (für Kurzhaarkatzen) oder Katzenhaarkämme (für Langhaarkatzen) an und funktionieren tadellos – sofern die Katze es zulässt. In diesem Fall sollte man alle 2-3 Tage (in der Fellwechselzeit jeden Tag) bürsten. Bei europäischen Kurzhaarkatzen macht eine Softbürste mit dünnen, weichen Drahtborsten meiner Meinung nach eine tolle Arbeit. Wie man sich vorstellen kann, ist das Bürsten aber nicht jeder Katze’s Sache, ein Enthaarhandschuh ist wäre hier eine gute Alternative. Und wer es ganz „Premium“ mag, sollte sich den FURminator mal näher ansehen, ein wirklich besonders gutes Tool zum Entbürsten von Katzenhaaren. Wendet man es auf dem Sofa an, wird man erstaunt feststellen, dass es die Haare viel besser entfernt als die gängigen Handstaubsauger.

 

Teppich, Teppichböden, Turbobürste!

Katzenhaare aus Teppichen oder Teppichböden entfernen: So etwas kann sehr anstrengend sein, wenn nicht gewusst wie. Stichwort Staubsauger: Nicht jeder handelsübliche Staubsauger hat den richtigen Aufsatz um Teppiche von Katzenhaaren zu befreien. Das Problem liegt im Aufsatz selbst. Was bringen einem borstige Aufsätze bei Katzenhaaren die im Teppich regelrecht verwoben sind? Nichts. Sie drücken die Katzenhaare nur tiefer ins Teppichgewebe. Hier kann ein so genannter Turbobürstenaufsatz durchaus Abhilfe schaffen.

 

Jene Aufsätze können mit ihren rotierenden Borstenrollen die Haare aus dem Teppichgewebe ziehen. Für die meisten Staubsaugermarken bekommt man solche Aufästze auch zusätzlich zu kaufen, auch universelle Turbobürstenaufsätze sind erhältlich. Wer echte Probleme mit den Haaren im Teppich hat, sollte mal eine Auge drauf werfen. Ich persönlich habe mit dem Dirt Devil Fellino die besten Erfahrungen gemacht.

 

Tipp: Hartbodenreiniger

Um einen Teppich nicht nur sauber sondern rein zu bekommen, empfiehlt sich gerade bei Katzen im Haushalt ein Hartbodenreiniger. Ein Hartbodenreiniger ist ein speziell konzipierter Staubsauger, welcher nicht nur für die üblichen Fussel und Staub verwendet werden kann. Er ist auch für nassen Schmutz und Flüssigkeiten auf Teppichböden geeignet und saugt den Schmutz in einen speziell dafür vorgesehenen Behälter. Das ist nicht nur zeitsparend sondern auch hygienischer, da man ganze Pfützen einfach aufsaugen und das Gewebe damit trocknen kann. Gerade bei noch jungen (, nicht so stubenreinen) Katzen ein großer Vorteil! Genauere Informationen dazu findet man auf

 

www.hartbodenreiniger.info